Banner

Stellenausschreibung

Referenz-Nr.: 044/2022

Die Hochschule Magdeburg-Stendal ist mit ca. 5.800 Studierenden und mehr als 500 Beschäftigten eine mittelgroße Hochschule im Herzen Sachsen-Anhalts. Unsere Standorte in Magdeburg als frühere Kaiserresidenz und heutige Landeshauptstadt sowie in der Altmarkstadt Stendal als Hauptstadt der Backsteingotik und Geburtsstadt Winckelmanns waren seit jeher bekannt für ihre kreative Sphäre und bieten auch heute beste Studien-, Arbeits- und Lebensbedingungen. In einem interdisziplinären Umfeld von ingenieur-, wirtschafts-, gesundheits- und humanwissenschaftlichen Fächern halten wir moderne und innovative Studienangebote vor und leben eine hohe Qualitätskultur, die im Leitbild verankert ist.

Am Fachbereich Soziale Arbeit, Gesundheit und Medien (SGM) mit Standort Magdeburg legen wir besonderen Wert auf einen offenen Umgang miteinander, kollegiale Zusammenarbeit, gute Betreuung der Studierenden und sehr gute Lehrqualität. Dort ist zum 01.04.2023 folgende Stelle – vorbehaltlich der Mittelverfügbarkeit – in Vollzeit (16 SWS) und unbefristet zu besetzen:

Ihre Tätigkeit:

Wir suchen eine Persönlichkeit, idealerweise ein*e Journalist*in, die in den Journalismus-Studiengängen vorrangig praxisorientierte Lehre anbietet und insbesondere an einer Weiterentwicklung des Lehrangebots im Bereich digitaler Journalismus sowohl im Bachelorstudiengang als auch im Masterstudiengang Journalismus mitarbeiten will.

Darüber hinaus erwarten wir Ihre Bereitschaft zur Beteiligung an der Lehr- und Studienorganisation sowie zur Weiterentwicklung der Studiengänge. Eine engagierte Mitwirkung im Rahmen des Technologie- und Wissenstransfers ist für Sie selbstverständlich. Die Arbeit oder Mitarbeit in angewandter Forschung ist erwünscht.

Ihr Profil:

Sie verfügen über branchenaktuelle Kompetenzen in der Produktion und/oder Entwicklung neuer digitaler Angebote im Journalismus. Eine Spezialisierung in einem Themengebiet ist durchaus erwünscht.

Sie haben ausgewiesene berufspraktische und berufsaktuelle Erfahrungen im Journalismus und sind vertraut mit dem Theorie-Praxis-Transfer in diesem Bereich.

Sie weisen ein abgeschlossenes Hochschulstudium der Journalistik, Kommunikationswissenschaften, Medienwissenschaften, Geisteswissenschaften oder Sozialwissenschaften und den erfolgreichen Abschluss einer Promotion vor.

Sie sind in der Lage, Inhalte verständlich und praxisnah zu vermitteln, ob in Präsenz, online oder in Hybrid- bzw. Blended-Learning-Szenarien. Erfahrungen in der Lehre an Hochschulen oder in vergleichbaren Lehrsituationen sowie in der Arbeit mit Lernplattformen sind von Vorteil. Sie können idealerweise Studierendengruppen leiten und sich in die Belange der Studierenden einfühlen. Durch Ihre Teamfähigkeit und Ihre Kommunikationssicherheit zeigen Sie Ihre Freude an der Zusammenarbeit mit Studierenden und am konstruktiven Diskurs zum Wohle der Hochschule.

Sie weisen besondere Leistungen bei der Anwendung oder Entwicklung wissenschaftlicher Erkenntnisse und Methoden in den relevanten Handlungsfeldern der Professur nach. Die besonderen Leistungen haben Sie in einer beruflichen Praxis von grundsätzlich drei Jahren außerhalb des Hochschulbereiches erbracht.

Erfahrungen bei der Einwerbung von Drittmitteln und Betreuung von Forschungsprojekten sind vorteilhaft. Für die zunehmende Internationalisierung der Hochschule verfügen Sie neben der sicheren Anwendung der deutschen Sprache über sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift. Auslandserfahrungen sind erwünscht.



Allgemeine Einstellungsvoraussetzungen:

Die Einstellungsvoraussetzungen für Professor*innen ergeben sich aus § 35 des Hochschulgesetzes des Landes Sachsen-Anhalt (HSG LSA) und der Berufungsordnung der Hochschule Magdeburg-Stendal in der jeweils geltenden Fassung.
Hierzu gehören ein abgeschlossenes Hochschulstudium, pädagogische Eignung und die besondere Befähigung zur wissenschaftlichen Arbeit, die in der Regel durch die Qualität einer Promotion nachgewiesen wird.
Darüber hinaus werden besondere Leistungen bei der Anwendung oder Entwicklung wissenschaftlicher Erkenntnisse und Methoden in einer beruflichen Praxis, von der grundsätzlich drei Jahre außerhalb des Hochschulbetriebes ausgeübt werden sollen, erwartet.

Fragen zur ausgeschriebenen Stelle richten Sie bitte an die Leiterin des Instituts für Journalismus:
Frau Prof. Dr. Elke Grittmann Tel.: + 49 (0) 391 886 4281 per Mail an elke.grittmann@h2.de

Fragen zum formellen Ablauf des Berufungsverfahrens richten Sie bitte an die Referentin des Rektorats:
Frau Antje Völker, Tel.: + 49 (0) 391 886 4196, per Mail an antje.voelker@h2.de.

Bei im Ausland erworbenen Bildungsabschlüssen bitten wir um Übersendung entsprechender Nachweise über die Gleichwertigkeit mit einem deutschen Abschluss. Nähere Informationen hierzu entnehmen Sie bitte der Internetseite der Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen (ZAB) unter https://www.kmk.org/zab/zeugnisbewertung.html.

Die Hochschule Magdeburg-Stendal ist bestrebt, den Anteil von Frauen am Personal zu erhöhen. Wir freuen uns daher ausdrücklich über die Bewerbung entsprechend qualifizierter Frauen. Die Hochschule Magdeburg-Stendal ist als familiengerechte Hochschule zertifiziert und unterstützt die Vereinbarkeit von Familie und Beruf in vielfältiger Weise. Schwerbehinderte Bewerber (m/w/d) werden bei gleicher fachlicher Eignung und Leistung bevorzugt berücksichtigt.

Wir freuen uns über Ihre aussagekräftige Bewerbung mit Zeugnissen, Referenzen und Nachweisen Ihrer beruflichen Expertise. Bitte nutzen Sie unser Online-Bewerberportal bis zum 15.07.2022.

Die Unterlagen von nicht berücksichtigten Bewerbern (m/w/d) werden nach Ablauf von sechs Monaten nach Ende des Bewerbungsverfahrens vernichtet.

Zu den Stellenausschreibungen Brief-Bewerbung Online-Bewerbung