Banner

Stellenausschreibung

Referenz-Nr.: 099/2021

Die Hochschule Magdeburg-Stendal ist mit ca. 5.800 Studierenden und mehr als 500 Beschäftigten eine mittelgroße Hochschule im Herzen Sachsen-Anhalts. Unsere Standorte in Magdeburg als frühere Kaiserresidenz und heutige Landeshauptstadt sowie in der Altmarkstadt Stendal als Hauptstadt der Backsteingotik und Geburtsstadt Winckelmanns waren seit jeher bekannt für ihre kreative Sphäre und bieten auch heute beste Studien-, Arbeits- und Lebensbedingungen. In einem interdisziplinären Umfeld von ingenieur-, wirtschafts-, gesundheits- und humanwissenschaftlichen Fächern halten wir moderne und innovative Studienangebote vor und leben eine hohe Qualitätskultur, die im Leitbild verankert ist.

Für unser engagiertes Team im BMBF-Projekt „ZAKKI – Zentrale Anlaufstelle für innovatives Lehren und Lernen interdisziplinärer Kompetenzen der Künstlichen Intelligenz“ suchen wir - vorbehaltlich der Mittelzuweisung und der Mittelverfügbarkeit - am Standort Magdeburg möglichst zum 01.12.2021 einen

Die Stelle in Teilzeit (36h/Woche) ist für die Projektdauer, zunächst bis 30.11.2025, befristet. Das Beschäftigungsverhältnis richtet sich nach dem Tarifvertrag der Länder (TV-L). Für die verantwortungsvollen Aufgaben bieten wir Ihnen bei Vorliegen der entsprechenden tariflichen Voraussetzungen eine Eingruppierung in die Entgeltgruppe 13 TV-L, ein familienfreundliches und gesundheitsförderndes Arbeitsumfeld sowie flexible Arbeitszeiten, effektive Fortbildungsmöglichkeiten und Sozialleistungen des öffentlichen Dienstes.

Die Hochschule Magdeburg-Stendal stellt sich im Wettbewerb um Studierende und Beschäftigte den Herausforderungen an eine moderne, innovative und leistungsstarke Wissenschaftseinrichtung. Mit ihrem Lehr-, Forschungs- und Transferprofil als Hochschule für angewandte Wissenschaften wird eine stabile Etablierung im nationalen und internationalen Markt angestrebt. 

Projektbeschreibung:

Die Hochschule Magdeburg-Stendal (h2) möchte den Themenkomplex „Künstliche Intelligenz (KI)“ in Studium und Lehre innovativ weiterentwickeln und interdisziplinär in den Studiengängen verankern. Dazu wird im Rahmen des Projekts ZAKKI eine zentrale Anlaufstelle mit drei sich inhaltlich ergänzenden Lehr-Lern-Laboren (Ai.Labs: Ai.Analytics-, Ai.Social-, Ai.Tech Lab) etabliert. Innerhalb der Labore entwickeln die wissenschaftlichen Mitarbeitenden gemeinsam mit Lehrenden und Studierenden Module, Lehrinhalte und interaktive Formate (z.B. Hackathons, KI-Summer Schools) zu technischen, ethischen und sozialen Fragen der KI, erproben diese und implementieren erfolgreiche Formate in die Lehre. Im Sinne der gestaltenden Bildungsforschung wird die Arbeit der Ai.Labs kooperativ nach dem Design-Based-Research-Ansatz durch ein viertes, im Querschnitt angelegtes Lab (Ai.Teach-Lab) begleitend beforscht und weiterentwickelt.

Ihre Aufgaben:

Das Ai.Analytics-Lab koordiniert und bündelt Lehraktivitäten der Themenfelder KI und Data Science in allen Fachbereichen. Vorgesehene Schwerpunkte der ausgeschriebenen Stelle liegen entsprechend in der Konzeption und kontinuierlichen Entwicklung von Lehr-Lern-Inhalten im Bereich Musteranalyse und Mustererkennung sowie wissensbasierter Systeme. Im Vordergrund steht die strukturierte und algorithmische Herangehensweise an die Gewinnung und Interpretation von Informationen aus großen Datensätzen mit Verfahren der Data Analytics. Mögliche Anwendungsfälle beinhalten bspw. die Prognose und Klassifikation von Schadensereignissen im Bausektor, Erstellung von Extremwetter-Prognosen, sensorgestützte Datenanalytik in Wasser- und Abwasser-Betriebseinheiten, KI-gestütztes Risiko- und Compliance-Management sowie die Entwicklung und das Anlernen intelligenter, kontextspezifischer Mensch-Maschine-Schnittstellen. Ebenfalls erfolgt eine Beteiligung an den gemeinsamen Aktivitäten der interdisziplinären Lehr-Lern-Labore und der begleitforschenden Evaluation der entwickelten Inhalte.

Ihr Profil:

Sie bringen mit:

Wir bieten

Im Rahmen des Projekts ist die Möglichkeit zu eigener Lehre (2 SWS) mit Bezug zu unserem Projekt vorgesehen. Bei Interesse besteht die Möglichkeit zur begleitenden Promotion im Promotionszentrum „Sozial-, Gesundheits- und Wirtschaftswissenschaften“ oder „Umwelt und Technik“ der Hochschule Magdeburg-Stendal. Dies unterstützen wir durch gute Betreuungsstrukturen und flexible Arbeitszeitregelungen.

Bei im Ausland erworbenen Bildungsabschlüssen bitten wir um Übersendung entsprechender Nachweise über die Gleichwertigkeit mit einem deutschen Abschluss. Nähere Informationen hierzu entnehmen Sie bitte der Internetseite der Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen (ZAB) unter www.kmk.org/zab.

Die Hochschule Magdeburg-Stendal ist bestrebt, den Anteil von Frauen am Personal zu erhöhen. Wir freuen uns daher ausdrücklich über die Bewerbung entsprechend qualifizierter Frauen. Die Hochschule Magdeburg-Stendal ist als familiengerechte Hochschule zertifiziert und unterstützt die Vereinbarkeit von Familie und Beruf in vielfältiger Weise. Schwerbehinderte Bewerber (m/w/d) werden bei gleicher fachlicher Eignung und Leistung bevorzugt berücksichtigt.

Fragen zur ausgeschriebenen Stelle können Sie gern an Prof. Dr. Reik Donner (reik.donner@h2.de, 0391-886-4771), Prof. Dr. Olaf Ueberschär (olaf.ueberschaer@h2.de, Tel.: 0391-886-4466) oder Lisa König (lisa.koenig@h2.de, 0391-886 4331) richten.

Wir freuen uns über Ihre aussagekräftige Bewerbung mit Zeugnissen, Referenzen und Nachweisen Ihrer beruflichen Expertise. Bitte nutzen Sie unser Online-Bewerberportal bis zum 24.10.2021.

Die Unterlagen von nicht berücksichtigten Bewerbern (m/w/d) werden nach Ablauf von sechs Monaten nach Ende des Bewerbungsverfahrens vernichtet.

Online-Bewerbung