Banner

Stellenausschreibung

Referenz-Nr.: 094/2021

Die Hochschule Magdeburg-Stendal ist mit ca. 5.800 Studierenden und mehr als 500 Beschäftigten eine mittelgroße Hochschule im Herzen Sachsen-Anhalts. Unsere Standorte in Magdeburg als frühere Kaiserresidenz und heutige Landeshauptstadt sowie in der Altmarkstadt Stendal als Hauptstadt der Backsteingotik und Geburtsstadt Winckelmanns waren seit jeher bekannt für ihre kreative Sphäre und bieten auch heute beste Studien-, Arbeits- und Lebensbedingungen. In einem interdisziplinären Umfeld von ingenieur-, wirtschafts-, gesundheits- und humanwissenschaftlichen Fächern halten wir moderne und innovative Studienangebote vor und leben eine hohe Qualitätskultur, die im Leitbild verankert ist.

An der Hochschule Magdeburg-Stendal ist am Standort Magdeburg im Fachbereich Soziale Arbeit, Gesundheit und Medien zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Stelle in Vollzeit – vorbehaltlich der Mittelverfügbarkeit – unbefristet zu besetzen.

Der Fachbereich Soziale Arbeit, Gesundheit und Medien ist ein interdisziplinär ausgerichteter Fachbereich, der grundständige und weiterbildende BA- und MA-Studiengänge in verschiedenen Disziplinen anbietet.

Ihre Tätigkeit:

Wir suchen eine Persönlichkeit, die durch praxisorientierte Lehre und angewandte Forschung die Profillinien der Hochschule weiter ausbauen und Verantwortung übernehmen wird.

Die Professur vertritt die Lehre (16 SWS/Semester) in dem neu konzipierten deutsch-englischsprachigen Bachelor-Studiengang „Language and Communication in Organizations (LCO)“ am Standort Magdeburg. Aufgabe der Professur ist die Vermittlung der Grundlagen der Angewandten Linguistik, des Projektmanagements und der Organisationskommunikation, insbesondere in ihrer Bedeutung für betriebliche Abläufe und Wertschöpfungsprozesse mit Schwerpunkt auf Sprach- und Kommunikationsdienstleistungen.

Die Lehre umfasst theoretische, praktische und projektförmige Veranstaltungen im Bereich der metasprachlichen Kompetenz, des Übersetzens, der Technischen Kommunikation und der Interaktion in Organisationen. Studierende sollen motiviert werden, ihre unterschiedlichen sprachlichen Kompetenzen zu entfalten und sie für eine professionelle Qualifikation als Sprachdienstleister:innen in Organisationen zu nutzen. Hinzu kommt die Vermittlung der Bedeutung von kommunikativen Praktiken in gemeinnützigen und gewinnorientierten Einrichtungen sowie von Methoden zur Analyse, Gestaltung und Implementierung informierender Kommunikationsmedien und -formate in den genannten Kontexten.

Im Rahmen der Professur werden Beiträge zu Forschung und zum Transfer im Bereich der Angewandten Linguistik, zur interdisziplinären Weiterentwicklung von Theorien, Strategien und Methoden der Projektmanagementorganisation und der Fach- und Organisationskommunikation (z. B. kommunikative Topologie, situated communication, kognitive Linguistik) erwartet.

Zum Aufgabengebiet der Professur gehört weiterhin:

Wir freuen uns auf eine Persönlichkeit, die mit uns in einen wissenschaftlichen Austausch geht und neue Forschungs- und Studienprojekte initiiert und eigene innovative Schwerpunkte setzt.

    Ihr Profil:

    Sie haben ein abgeschlossenes Hochschulstudium. Sie verfügen über eine überdurchschnittliche Promotion mit Bezug zur Angewandten Linguistik und haben Erfahrungen mit der Leitung von Teams. Sie weisen ihre pädagogische Eignung durch Lehrerfahrung im Berufungsgebiet nach. Weiterhin verfügen sie über Praxis- und Forschungserfahrungen im Hinblick auf betriebliche und organisationale Interaktionen unter Berücksichtigung der linguistischen, kommunikativen und weiteren Ressourcen in verschiedenen Settings (gemeinnützige oder gewinnorientierte Organisationen). Neben der sicheren Anwendung der deutschen Sprache sind sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift nachzuweisen.

    Es wird Erfahrung im Umgang mit den im Bereich der Technischen Kommunikation gängigen Softwarewerkzeugen und Tools erwartet. Erfahrungen bei der Einwerbung von Drittmitteln und Betreuung von Forschungs- und Wissenstransferprojekten sind vorteilhaft. Auslandserfahrungen sind ausdrücklich erwünscht.

    Allgemeine Einstellungsvoraussetzungen:

    Die Einstellungsvoraussetzungen für Professorinnen und Professoren ergeben sich aus § 35 des Hochschulgesetzes des Landes Sachsen-Anhalt (HSG LSA) in der jeweils geltenden Fassung. Hierzu gehören ein abgeschlossenes Hochschulstudium, pädagogische Eignung, und besondere Befähigung zur wissenschaftlichen Arbeit, die in der Regel durch die Qualität einer Promotion nachgewiesen wird. Darüber hinaus werden besondere Leistungen bei der Anwendung oder Entwicklung wissenschaftlicher Erkenntnisse und Methoden in einer beruflichen Praxis, von der grundsätzlich drei Jahre außerhalb des Hochschulbereichs ausgeübt werden sollen, erwartet.

    Was wir Ihnen bieten:

    Die Beschäftigung erfolgt nach Vorliegen der dienstrechtlichen Voraussetzungen in einem Beamtenverhältnis auf Lebenszeit, alternativ in einem unbefristeten privatrechtlichen Beschäftigungsverhältnis, gem. § 38 Abs. 1 Satz 9 HSG LSA.

    Wir wollen gezielt die Karrierewege von Frauen fördern und streben eine Erhöhung des Anteils von Frauen in der Wissenschaft an. Wir freuen uns daher ausdrücklich über die Bewerbung qualifizierter Frauen. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher fachlicher Eignung und Leistung bevorzugt berücksichtigt.

    Wir messen der Betreuung der Studierenden und der Einbindung der Hochschule in die Region einen hohen Stellenwert zu. Deshalb ist eine hohe Präsenz der Lehrenden an der Hochschule Magdeburg-Stendal erforderlich. Entsprechend wird erwartet, dass Ihr Lebensmittelpunkt in der Region liegt.

    Haben wir Ihr Interesse geweckt:

    Wir freuen uns über Ihre aussagekräftige Bewerbung mit Zeugnissen, Referenzen und Nachweisen Ihrer beruflichen und wissenschaftlichen Expertise (Anschreiben, Lebenslauf mit Darstellung des beruflichen und wissenschaftlichen Werdegangs, Publikationsverzeichnis mit Kennzeichnung der fünf wichtigsten Publikationen, Verzeichnis der eingeworbenen Drittmittel, Auflistung der abgehaltenen Lehrveranstaltungen und sonstige Nachweise der Lehrqualifikation sowie Kopien der Zeugnisse und Urkunden).

    Bitte nutzen Sie unser Online-Bewerberportal bis zum 04.11.2021.

    Rückfragen:

    Bei Fragen zum Inhalt der ausgeschriebenen Stelle können Sie sich gern an die Berufungskommissionsvorsitzende Prof. Dr. Manuela Schwartz (Tel.: 0391 886 4381 oder per E-Mail: manuela.schwartz[at]h2.de) wenden. Fragen zum formellen Ablauf des Berufungsverfahrens richten Sie bitte an: Referentin des Rektorats, Frau Antje Völker, Tel: +49 (0) 391 886 4196 oder per E-Mail: antje.voelker[at]h2.de.

    Weitergehende Informationen zur Berufung einer Professur an der Hochschule Magdeburg-Stendal und zum Ablauf des Berufungsverfahrens finden Sie hier: Der Weg zur Professur.  

    Hochschule Magdeburg-Stendal
    Personal
    Postfach 3655
    39011 Magdeburg

    Zu den Stellenausschreibungen Brief-Bewerbung Online-Bewerbung