Banner

Stellenausschreibung

Referenz-Nr.: 052/2022

Die Hochschule Magdeburg-Stendal ist mit ca. 5.800 Studierenden und mehr als 500 Beschäftigten eine mittelgroße Hochschule im Herzen Sachsen-Anhalts. Unsere Standorte in Magdeburg als frühere Kaiserresidenz und heutige Landeshauptstadt sowie in der Altmarkstadt Stendal als Hauptstadt der Backsteingotik und Geburtsstadt Winckelmanns waren seit jeher bekannt für ihre kreative Sphäre und bieten auch heute beste Studien-, Arbeits- und Lebensbedingungen. In einem interdisziplinären Umfeld von ingenieur-, wirtschafts-, gesundheits- und humanwissenschaftlichen Fächern halten wir moderne und innovative Studienangebote vor und leben eine hohe Qualitätskultur, die im Leitbild verankert ist.

An der Hochschule Magdeburg-Stendal ist am Standort Stendal im Fachbereich Angewandte Humanwissenschaften zum nächstmöglichen Termin folgende Stelle in Teilzeit - vorbehaltlich der Mittelverfügbarkeit – unbefristet zu besetzen:

Ihre Tätigkeit:

Sie sind eine Persönlichkeit, die durch praxisorientierte Lehre und angewandte Forschung die Profillinien der Hochschule weiter ausbauen möchte.

Die Professur verlangt ein hohes Engagement bei der Betreuung von Bachelor- und Masterarbeiten, studentischen Projekten und Exkursionen sowie bei der strategischen Weiterentwicklung der Studienangebote. In der angewandten Forschung steht die interdisziplinäre Zusammenarbeit mit Einrichtungen und Fachverbänden sowie mit weiteren Fachgebieten der Hochschule Magdeburg-Stendal im Vordergrund. Ebenso gehört die aktive Mitarbeit in den Gremien der akademischen Selbstverwaltung zu den Aufgaben der Professur.

Der Aufgabenbereich der Professur „Disability Studies, Inklusion, Psychologie“ liegt in der Vertretung des Faches in den Studiengängen „B.Sc. und M.Sc. Rehabilitationspsychologie“. Zudem soll eine wissenschaftliche Anschlussfähigkeit durch ein interdisziplinäres Lehrangebot in den kindheitswissenschaftlichen bzw. kindheitspädagogischen Studiengängen des Fachbereichs AHW erfolgen.

Die inhaltlichen Schwerpunkte in Lehre und Forschung der auszuschreibenden Professur sollen in den folgenden Bereichen liegen:

    Vor dem Hintergrund der oben skizzierten internationalen und nationalen Entwicklungen mit großen gesellschaftlichen Aufgaben hinsichtlich der Inklusion von Menschen mit Behinderung erscheint es uns im Fachbereich als wichtig, den Studierenden wissenschaftlich fundiertes Wissen zu diesem Themenfeld zu vermitteln und sie mit Handlungskompetenzen für die beruflichen Anwendungsfelder auszustatten. Die bereits in den Curricula verankerten rehabilitationspsychologischen Inhalte zu Teilhabe und Inklusion sollen im Sinne eines aktuellen wissenschaftlichen Diskurses aufbereitet und vermittelt werden.
    Der Fachbereich verfügt durch seinen Studiengang Rehabilitationspsychologie über ein exzellentes regionales und nationales Netzwerk von Einrichtungen der Rehabilitation von Menschen mit Behinderung. Dies soll durch die/den Stelleninhaber:in gepflegt und erweitert werden.

    Ihr Profil:

    Sie haben ein abgeschlossenes Studium der Psychologie oder eines verwandten Studienfaches. Sie verfügen über eine mehrjährige Berufspraxis nach dem Studium, in den relevanten Praxisfeldern der Psychologie, insbesondere mit Blick auf den Schwerpunkt "Soziale Unterstützung behinderter Menschen – Disability Studies - Inklusion".

    Sie haben die besondere Befähigung zur wissenschaftlichen Arbeit durch eine Promotion im Schwerpunkt "Soziale Unterstützung behinderter Menschen - Disability Studies - Inklusion" nachgewiesen.

    Vorausgesetzt wird die Fähigkeit zur Weiterentwicklung sozialwissenschaftlicher Theorien der Disability Studies.

    Weiterhin erwarten wir thematisch relevante theoretische und empirische Forschungserfahrungen und die Fähigkeit zur konzeptionellen Weiterentwicklung praktischer Formen der Inklusion von Menschen mit Behinderung wie bspw. der barrierefreien Lehre, der Prüfung von neuen gesetzlichen Möglichkeiten wie dem Budget für Arbeit sowie der Nutzung von Assistenzsystemen.

    Wir erwarten Erfahrungen mit wissenschaftlicher und praxisbezogener Netzwerkarbeit.

    Die pädagogische Eignung auf dem Berufungsgebiet ist durch mehrjährige Lehrerfahrungen in der Aus- und/oder Weiterbildung an Hochschulen nachzuweisen.

    Kompetenzen in der Führung oder Beratung von Rehabilitationseinrichtungen sind wünschenswert.

    Erfahrungen bei der Einwerbung von Drittmitteln und Betreuung von Forschungsprojekten sind vorteilhaft.
    Für die zunehmende Internationalisierung der Hochschule verfügen Sie neben der sicheren Anwendung der deutschen Sprache auch über sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift. Auslandserfahrungen sind erwünscht.

    Allgemeine Einstellungsvoraussetzungen:
    Die Einstellungsvoraussetzungen für Professor:innen ergeben sich aus § 35 des Hochschulgesetzes des Landes Sachsen-Anhalt (HSG LSA) und der Berufungsordnung der Hochschule Magdeburg-Stendal in der jeweils geltenden Fassung. Hierzu gehören ein abgeschlossenes Hochschulstudium, pädagogische Eignung, die besondere Befähigung zur wissenschaftlichen Arbeit, die in der Regel durch die Qualität der Promotion nachgewiesen wird. Darüber hinaus werden besondere Leistungen bei der Anwendung oder Entwicklung wissenschaftlicher Erkenntnisse und Methoden in einer beruflichen Praxis, von der grundsätzlich drei Jahre außerhalb des Hochschulbereichs ausgeübt werden sollen, erwartet.

    Was wir Ihnen bieten:

    • Für die Besetzung der Professur steht eine 50% Stelle mit der Besoldung nach W2 zur Verfügung (Besoldungsordnung W des Gesetzes zur Neuregelung des Besoldungsrechts des Landes Sachsen-Anhalt (BesNeuRG LSA, GVBl. 04/2011) in der jeweils geltenden Fassung).
    • Die Beschäftigung erfolgt in einem unbefristeten privatrechtlichen Beschäftigungsverhältnis, gem. § 38 Abs. 1 Satz 9 HSG LSA.
    • Wir ermöglichen Ihnen ein selbstbestimmtes Arbeiten in einem kreativen Umfeld mit regionalen Partnern des Wissenschafts- und Wirtschaftsstandortes Sachsen-Anhalt und mit Partnern im internationalen Raum.
      • Als Hochschule für angewandte Wissenschaften bieten wir Ihnen eine Professur mit hohem Gestaltungspotential und der Möglichkeit, die Lehrtätigkeit mit anwendungsorientierten Forschungs- und Praxisprojekten zu verknüpfen.
      • Eine serviceorientierte Hochschulverwaltung mit engagierten Mitarbeiter:innen unterstützt Sie bei der Umsetzung Ihrer Ideen in Lehre und Forschung.
      • Als familiengerechte Hochschule unterstützen wir die Vereinbarkeit von Familie und Beruf in vielfältiger Weise. Dafür bieten wir Ihnen ein familienfreundliches und gesundheitsförderndes Arbeitsklima. Eine lebenswerte und familienfreundliche Infrastruktur unserer Hochschulstädte Magdeburg und Stendal ermöglicht Ihnen das Leben und Arbeiten im regionalen Umfeld der Hochschule.

      Wir fördern gezielt die Karrierewege von Frauen und streben eine Erhöhung des Anteils von Frauen in der Wissenschaft an. Wir freuen uns daher ausdrücklich über die Bewerbung qualifizierter Frauen. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher fachlicher Eignung und Leistung bevorzugt berücksichtigt.

      Wir messen der Betreuung der Studierenden und der Einbindung der Hochschule in die Region einen hohen Stellenwert zu. Deshalb ist eine hohe Präsenz der Lehrenden an der Hochschule Magdeburg-Stendal erforderlich. Entsprechend sollten die Professor:innen bereit sein, den Wohnsitz im Einzugsgebiet des Hochschulortes zu nehmen.

      Haben wir Ihr Interesse geweckt?
      Wir freuen uns über Ihre aussagekräftige Bewerbung mit Zeugnissen, Referenzen und Nachweisen Ihrer beruflichen und wissenschaftlichen Expertise (Anschreiben, Lebenslauf mit Darstellung des beruflichen und wissenschaftlichen Werdegangs, Publikationsverzeichnis mit Kennzeichnung der fünf wichtigsten Publikationen, Verzeichnis der eingeworbenen Drittmittel, Auflistung der abgehaltenen Lehrveranstaltungen und sonstige Nachweise der Lehrqualifikation sowie Kopien der Zeugnisse und Urkunden).

      Rückfragen:
      Bei Fragen zum Inhalt der ausgeschriebenen Stelle können Sie sich gern an
      Prof. Dr. Matthias Morfeld,
      E-Mail: matthias.morfeld@h2.de wenden.
      Fragen zum formellen Ablauf des Berufungsverfahrens richten Sie bitte an die Referentin des Rektorats
      Frau Antje Völker, Tel.-Nr.: +49 (0) 391-886-4196 oder per E-Mail: antje.voelker@h2.de.

      Wir freuen uns über Ihre aussagekräftige Bewerbung mit Zeugnissen, Referenzen und Nachweisen Ihrer beruflichen Expertise.Bitte nutzen Sie unser Online-Bewerberportal bis zum 18.07.2022.

      Weitergehende Informationen zur Berufung einer Professur an der Hochschule Magdeburg-Stendal und zum Ablauf des Berufungsverfahrens finden Sie hier.

      Zu den Stellenausschreibungen Brief-Bewerbung Online-Bewerbung